"Zügiger und reibungsloser Ablauf im Impfzentrum"

Leserbeiträge Von Extern | am Do., 25.03.2021 - 17:09

Hendrik von Hörsten schreibt zum CELLEHEUTE-Bericht "Chaos im Celler Impfzentrum: Lange Schlangen, über 90 Minuten Wartezeit": "Ihrem Bericht zum angeblichen Chaos im Celler Impfzentrum kann ich nur widersprechen! Auch wir waren heute im Celler Impfzentrum um meine Mutter M. von Hörsten (74) lt. Anmeldung impfen zu lassen. Die Anmeldung hatten wir vorab am Samstag, den 13.03.21 online vorgenommen und haben am letzten Montagmorgen die Einladung zum heutigen Impftermin in unserem E-Mail-Eingang gehabt.

Heute um 14:30 Uhr war Mamas Termin. Wir sind um ca. 14:10 Uhr in der CD-Kaserne angekommen. Zunächst haben wir uns auch über den großen Andrang gewundert, aber es ging reibungslos und sehr zügig. Im Eingangsbereich waren mehrere Soldaten den ankommenden Personen behilflich. Von der Anmeldung bis zur Impfung war es ein reibungsloser und gut organisierter Ablauf. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit.

Meine Mutter hat berichtet, dass den ankommenden Personen Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen gegeben wurde. Hierfür wurden mehrere Helfer eingesetzt. Bereits um 14:43 Uhr war meine Mutter geimpft und wurde gebeten, für 15 Minuten im Ruheraum Platz zu nehmen. Die in der Anmeldebestätigung beschriebene voraussichtliche Termindauer von 45 Minuten wurde auf jeden Fall eingehalten! Bereits um 15:00 Uhr konnten wir die Rückreise nach Bergen antreten.

Im Eingangsbereich vor der Anmeldung gab es genügend Sitzmöglichkeiten durch bereitgestellte Stühle. Auch im Wartebereich vor der Impfung sowie im Ruheraum nach der Impfung waren ausreichend Sitzmöglichkeiten vorhanden. Wir können uns wirklich nicht erklären, wie es zu Ihrer heutigen Berichterstattung von 21:17 Uhr gekommen ist. Trotz des sehr hohen Personenaufkommen am heutigen Nachmittag hat alles super geklappt. 

Wir sprechen dem Personal des Impfzentrums ein großes Lob aus. Gut organisiert und sehr freundlich. Besser geht es nicht."

Hendrik von Hörsten und Mutter Margret von Hörsten aus Bergen 

...