BAD SALZUFLEN/BERGEN. Am 1. Mai absolvierte das Mehrkampfteam der LG Celle-Land bei sehr windigen und kalten Bedingungen nach gut elf Wochen der Vorbereitung in Bad Salzuflen den ersten Wettkampf der diesjährigen Freiluftsaison. In guter Form präsentierte sich dabei Marie Dehning (W15), die gleich in der ersten Disziplin dem   Kugelstoßen mit 10,49 m  eine neue persönliche Bestleistung erzielen konnte. Weiter ließ das Mehrkampftalent bei Gegenwind starke 13,14 s über die 100 m sowie 5,14 m im Weitsprung folgen und auch die 1,52 m im Hochsprung konnten sich sehen lassen.

Trainingspartner Marvin Rullmann (U18) konnte ebenfalls im Kugelstoßen mit 11,14m einen neue Bestleistung  erzielen. Aufgrund des sehr rutschigen Ringes waren im Diskuswurf nur Würfe aus dem Stand möglich; deshalb konnte er auch hier mit 29,45 m zufrieden sein. Des Weiteren lief Marvin die 100 m – ebenfalls bei Gegenwind in 12,87 s.

Max Dehning (M14) konnte gleich mit zwei neuen persönlichen Bestleistungen aufwarten. Das Wurftalent stieß die Kugel auf 11,03 m und konnte seinen Hausrekord um gut einen Meter verbessern. Die zweite Bestleistung erzielte er über die 100 m in 14,75 s und auch im anschließenden Hochsprung sprang Max mit 1,32 m eine gute Leistung. Auch Sina Otte (U18) begann die Saison vielversprechend, kam in 13,97 s sehr nahe an ihre persönliche  Bestleistung heran und auch mit  9,89 m im Kugelstoßen war sie zufrieden. Es folgten noch 1,36 m im Hochsprung und 29,09s über die 200m.

Mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden war Esther Boeijink (U18) an diesem Tag. Der böige Wind machte ihr im Weitsprung etwas zu schaffen, so dass sie über eine Weite von 4,81 m nicht hinauskam. Das selbe Problem setzte sich im Hochsprung mit 1,40 m fort. Weiter erzielte Esther bei Gegenwind noch 14,37 s im 100 m Sprint und 28,98 s über die 200m.

Esther Boeijink, Sina Otte, Marvin Rullmann, Max und Marie Dehning (von links). Foto: Björn Lippa

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.