MÜDEN/ÖRTZE. Der Verkehrsverein Müden/Örtze e.V. hatte zum traditionellen Benefizkonzert an den Heidesee geladen und gut 700 Gäste genossen bei sommerlichem Wetter einen bunten Strauß bekannter Melodien. In diesem Jahr spielte die Egerländerbesetzung des Heeresmusikkorps Hannover unter der Leitung von Oberststabsfeldwebel Andreas Friedrich auf, das die Gäste mit tollen Musikstücken verwöhnte.

Ein großes Vorbild dieser Truppe ist Ernst Mosch, den viele Menschen auch als den König der Blasmusik kennen. Aber auch die Freunde der klassischen Marschmusik kamen auf ihre Kosten. Bereits zum 35. Mal wurde dieses Konzert in Müden durchgeführt. Der Reigen begann im Jahr 1982, als erstmals ein niederländisches Musikkorps aufspielte.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe, Oberst Georg v. Harling, und den Ortsvorsteher von Müden, Volker Nickel, führte Oberstabsfeldwebel Friedrich das Publikum durch einen bunten Musikreigen. In der Pause wurde wieder für einen wohltätigen Zweck gesammelt. In diesem Jahr soll das Geld für die Beschaffung eines geländegängigen Rollstuhls, die sogenannte ‚Joelette‘, eingesetzt werden, um Menschen mit Gehbehinderung die Heideflächen zugänglich zu machen.

Am Ende kamen stolze 2.173 Euro sowie zwei 5-Mark Stücke zusammen. Die Summe wurde am Ende des Konzerts durch den Sprecher des Verkehrsvereins Müden, Michael Hoffmann verkündet, der die Musikerinnen und Musiker mit einem Präsentkorb voller Heidespezialitäten verabschiedete. „Es war ein tolles Konzert. Wir freuen uns sehr über diesen fantastischen Spendenbetrag und hoffen sehr, damit sehr bald diesen Spezialrollstuhl kaufen zu können“, resümierte Michael Hoffmann, der sich zudem für die tatkräftige Unterstützung der Bundeswehr in Faßberg beim Auf- und Abbau des Konzerts bedankte. Der anhaltender Applaus und die gute Stimmung ließen die „Egerländer“ dann noch ein paar Zugaben spielen, bevor der Abend am Heidesee ausklang.

Gut 700 Gäste lauschten den Klängen der Egerländerbesetzung des Heeresmusikkorps Hannover unter der Leitung von Oberststabsfeldwebel Andreas Friedrich. Foto: Josefine Berndt, TAusbZLw

Gut 700 Gäste lauschten den Klängen der Egerländerbesetzung des Heeresmusikkorps Hannover unter der Leitung von Oberststabsfeldwebel Andreas Friedrich.
Foto: Josefine Berndt, TAusbZLw

Eröffnung des diesjährigen Heideseekonzerts durch Oberst Georg v. Harling, der mit der Leiterin der Tourist-Information Müden, Bettina Bouma, die ‚Joelette‘ vorstellte. Foto: Josefine Berndt, TAusbZLw

Eröffnung des diesjährigen Heideseekonzerts durch Oberst Georg v. Harling, der mit der Leiterin der Tourist-Information Müden, Bettina Bouma, die ‚Joelette‘ vorstellte.
Foto: Josefine Berndt, TAusbZLw

Michael Hoffmann (l.) bedankte sich bei Oberstabsfeldwebel Andreas Friedrich (m.) für ein tolles Konzert am Heidesee in Müden/Örtze. Foto: Josefine Berndt, TAusbZLw

Michael Hoffmann (l.) bedankte sich bei Oberstabsfeldwebel Andreas Friedrich (m.) für ein tolles Konzert am Heidesee in Müden/Örtze.
Foto: Josefine Berndt, TAusbZLw

Die Musiker des Heeresmusikkorps Hannover präsentierten einen bunten Strauß fantastischer Klänge und Melodien. Foto: Josefine Berndt, TAusbZLw

Die Musiker des Heeresmusikkorps Hannover präsentierten einen bunten Strauß fantastischer Klänge und Melodien.
Foto: Josefine Berndt, TAusbZLw

Text: Paul Hicks

 

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.