BERLIN/CELLE. Am Wochenende hat der Bundesverband des Deutschen Frauenrings sein neues Präsidium in Berlin gewählt. Dort wurden die Cellerinnen Gabriele Sabo und Georgia Langhans mit großer Mehrheit in das Präsidium gewählt. „ Sich für Frauenrechte einzusetzen ist in der heutigen politischen Landschaft notwendiger
denn je. So ist z.B. im jetzigen Bundestag die Zahl der weiblichen Abgeordneten deutlich zurückgegangen“, so Georgia Langhans. Beiden liegt die Unterstützung geflüchteter Frauen sehr am Herzen. „Die Herausforderungen und Sorgen geflüchteter Frauen möchte ich in Angriff nehmen und sichtbar machen“, verdeutlicht Gabriele Sabo .



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.