Zwei neue Richter am Oberlandesgericht ernannt

Gesellschaft Von Redaktion | am Di., 05.01.2016 - 18:21

CELLE. Das Oberlandesgericht Celle hat zwei neue Richter. Julia Schöndube wurde am 4. Januar 2016 zur Richterin am Oberlandesgericht Celle befördert. Die 40-jährige Richterin trat nach Abschluss ihrer juristischen Ausbildung im Dezember 2002 in die Justiz des Landes Niedersachsen ein.

Während ihrer Zeit als Proberichterin war sie bei der Staatsanwaltschaft Stade, dem Amtsgericht Geestland (früher Amtsgericht Langen), dem Amtsgericht Cuxhaven und dem Landgericht Stade tätig. Im März 2006 wurde sie zur Richterin am Amtsgericht ernannt und war seitdem bei dem Amtsgericht Geestland als Familien- und Zivilrichterin tätig. Julia Schöndube wird den 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichts, der für Erb-und Bausachen zuständig ist, und den 24. Senat, einen Senat für Familiensachen, verstärken. Dafür ist sie bestens qualifiziert, wie ihre sechsmonatige Erprobung in einem Senat für Familiensachen beim Oberlandesgericht im Jahr 2013 bewiesen hat.

Am 5. Januar 2016 wurde Dr. Rainer Derks zum Richter am Oberlandesgericht ernannt. Dr. Rainer Derks ist 46 Jahre alt. Nach Abschluss des Studiums war er zunächst als Rechtsanwalt in Hamburg tätig und trat im Januar 2007 in die Justiz des Landes Niedersachsen ein. Als Assessor war er beim Landgericht Stade, den Amtsgerichten Buxtehude, Cuxhaven und Tostedt, sowie bei der Staatsanwaltschaft Stade tätig. Außerdem war er an das Oberlandesgericht Celle abgeordnet.

Im November 2010 wurde Dr. Rainer Derks zum Richter am Landgericht ernannt und bearbeitete beim Landgericht Stade sowohl Zivil- als auch Strafverfahren. Er ist Beisitzer im 16. Zivilsenat des Oberlandesgerichts, der unter anderem Amtshaftungsansprüche bearbeitet. Seine ausgeprägten juristischen Fachkenntnisse auf diesem Gebiet hat er bereits während seiner Erprobung in diesem Senat im Jahr 2014 gezeigt.