CELLE. Als Gastgeber des ersten Spieltages der Hallensaison 2018/2019 waren die Celler B-Mädchen noch sehr unsicher über den aktuellen Leistungsstand nach der Trainingsphase seit Ende der Herbstferien. Das Eröffnungsspiel gegen die TSVG Helmstedt als neues Mitglied der Meisterrunde nutzen die Mädchen zum Warmwerden. Das Spiel auf ein Tor gegen einen deutlich schwächeren Gegner beendeten sie mit einem 10:0 Kantersieg.

Vor dem zweiten Spiel des Tages gegen den Braunschweiger THC zeigten nicht nur die Kinder eine gewisse Anspannung, sondern auch Trainerin Wiebke Netzer-Kohls, die bis vor wenigen Monaten selber noch für den gegnerischen Verein als Spielerin aktiv war. Trotz einer starken Abwehrleistung der Braunschweiger Spielerinnen konnten die Celler in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. Mit dem Schlusspfiff zur Pause bekam die Heimmannschaft noch eine Ecke zugesprochen, die trotz des Abpfiffs nach den Hockeyregeln zu Ende ausgeführt wird. Durch einen erfolgreichen Abschluss nahmen die Celler eine 2:0-Führung mit in die zweite Hälfte.

Diese Halbzeit war geprägt durch ein umkämpftes Spiel, jedoch ohne weitere Tore beider Teams. Am Ende konnte man Celler Spielerinnen sehen, die glücklich über zwei Siege und sechs gewonnene Punkte an diesem ersten Adventswochenende strahlten. Beim kommenden Spieltag am 16.12. in Helmstedt werden die Celler auf den Gruppenfavoriten DTV Hannover treffen. Für Spannung ist auch dann wieder gesorgt.

Text: Christina Krüger





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.