BOCKELSKAMP. Von Samstag, 02.09., bis Sonntag 03.09.2017, veranstaltete der DARC e.V. Ortsverband Celle Stadt & Land aus Anlass seines 70-jährigen Bestehens einen Amateurfunk-Fieldday mit 24 Funkbetrieb am Grillplatz in Bockelskamp. Aufgrund des besonderen Jubiläums wurde das Statosphärenballonprojekt HAAROB’17 mit den Ballonstarts #10 und #11 in diesem Jahr erstmals von einem Außenstartplatz durchgeführt.

Das Wetter war perfekt für den Jubiläumsfieldday und die geplanten Statosphären-Ballonstarts. Aufgrund des stabilen Hochdruckgebietes und äußerst geringer Höhenwinde war mit sehr kurzen Flugentfernungen für die Aufstiege in 20 bis 30km Höhe und Anfahrtwegen für die Bergung der Nutzlasten zu rechnen.

Die beiden Starts am Samstag erfolgten um 10:15 Uhr und 12:00 Uhr von der Wiese am Grillplatz in Bockelskamp. Erst wenige Tage vorher war die erforderliche Genehmigung der Niedersächsischen Landesbehöre für Straßenbau und Verkehr, die nach der Luftfahrtordnung zwingend erforderlich ist, eingetroffen. Das eingespielte Team aus Starthelfern, Empfangsstationsbetreibern, Bergungs- und Verfolgungsmannschaften hat das Projekt nach Aussage des Vereins souverän gemeistert, auch diverse Gäste aus anderen Ortsverbänden des Distriktes konnten am Samstagmorgen begrüßt werden.

Der erste Ballon hob um 10:15 Uhr vom Startplatz ab und erreichte in einer Flugzeit von 1h 20min eine Höhe von 22.6km, bevor er platzte und die funktechnische und wissenschaftliche Nutzlast anschließend am Fallschirm wieder sicher zum Boden zurückgelangte. Die Landung erfolgte auf einem Kartoffelacker bei Habighorst.

In der Zwischenzeit hatte die Startcrew auch den zweiten Ballon mit ca. 1.800l Liter Helium befüllt und startklar gemacht. Um die geplante Höhe von 30 km zu erreichen, wurde für diesen Start ein größerer Wetterballon gewählt. Um 12:00 Uhr endete das genehmigte Startzeitfenster und die Nutzlast mit einem Amateurfunk Crossband-Repeater als fliegende Relaisfunkstelle für VHF/UHF machte sich auf den Weg in die Stratosphäre. Über diesen fliegenden Repeater wurde während des gesamten Fluges bis zur Landung reger Funkverkehr zwischen verschiedenen Amateurfunkstationen abgewickelt. Zwei zusätzlich an Bord der Gespanne befindliche für das 433 MHz Amateurfunkband umgebaute kommerzielle Graw DFM-06 Sonden sendeten im Sekundentakt Livedaten der Sensoren und GPS-Positionen.

Eine besondere Herausforderung stellte für die Amateuerfunker der Landeort der zweiten Nutzlast dar, nach einem Bilderbuchsinkflug am Fallschirm hatte sich diese Sonde eine 25 m hohe Kiefer in der Nähe von Dalle als Landeort ausgewählt, aber auch diese Herausforderung konnte dank professioneller Hilfe gemeistert werden. Nach der Rückkehr der Suchmannschaften erfolgte erst einmal eine ausgiebige Stärkung am Grillplatz in Bockelskamp. Hier hatte der Rest des Fielddayteams nach dem Aufbau der Antennen bereits mit dem Contestbetrieb auf UKW- und Kurzwelle begonnen und arbeitete fleißig Verbindungen im IARU-Region 1 Wettbewerb auf UKW in Europa und auf Kurzwelle im Fieldday-Contest weltweit.

Erstmals haben die Celler Amateurfunker in diesem Jahr zusätzlich zu APRS die Aufzeichnung und Visualisierung der Flugdaten über ein regionales Empfangsnetzwerk realisiert. Auf einer Linie quer durch Niedersachsen von Bremen bis Braunschweig waren verschiedene Stationen empfangsbereit. Diese haben die empfangenen Datenpakete direkt an einen zentralen Amateurfunkserver an der Hochschule für Technik in Bremen übermittelt. Dort wurden die mehr fast 15.000 Datensätze der ca. 4 Stunden Flugzeit in einer eigenen Kartenanwendung visualisiert und standen über die Internetseite http://dl2mf.de/map/karte während der Flüge live in Echtzeit zur Verfügung.

Die detaillierten Flugrouten der beiden Sondenstarts sind zu finden unter:

DF0XX-11 – APRS, Sprachausgabe, DFM-06 / 08Z / 300g Ballon – Burst 22.684m
https://drive.google.com/open?id=1GtkOqjNFJnzw2bEimYgru_d2z74&usp=sharing

DL0CN-11 HD-Kamera, Crossband-Rptr, DFM-06 / 10Z / 800g Ballon – Burst 30.762m
https://drive.google.com/open?id=1iRtJkw7I2_O86SJkNAS-N58ug2c&usp=sharing

Das Video vom Ballonflug und Bilder des Projekttages und Fielddays sind in Kürze auf der Internetseite zu finden.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.