WIETZE. Heute um 14:20 Uhr wurden die Feuerwehren Jeversen und Wietze zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 214 zwischen Jeversen und der Kreisgrenze zum Heidekreis gerufen. Wir berichteten in unserer Facebook-Ausgabe.

In einer S-Kurve kam ein BMW 635 d nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte mit der Beifahrerseite einen Straßenbaum und kam dann in umgekehrter Fahrtrichtung zum Stehen. Bei dem Aufprall wurde die Beifahrertür, das Vorderrad und Teile des Schwellers aus dem Fahrzeug gerissen sowie der Beifahrer dabei im Fahrzeug eingeklemmt. Der Fahrer des BMW konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen.

Der Beifahrer war während der gesamten Rettungsmaßnahmen ansprechbar und schwer im Fußraum eingeklemmt. Mittels hydraulischen Rettungsgeräten wurde das Dach im vorderen Bereich des Fahrzeuges abgetrennt und der Fußraum so frei geschnitten, dass der Beifahrer nach etwas über einer halben Stunde nach Alarmierung dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben werden konnte. Ein Rettungshubschrauber transportierte den verletzten Mann in ein Krankenhaus nach Hannover.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die B 214 voll gesperrt. Im Einsatz waren fünf Fahrzeuge der Feuerwehren Wietze und Jeversen mit 24 Einsatzkräften, die Polizei, das Deutsche Rote Kreuz sowie ein Rettungshubschrauber.

Bericht: Torsten Beyersdorff
Fotos: Karsten Wiebe

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.