Zwischen Post-Punkt und 80er Wave - Lyschko an Bord der ms loretta

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Mi., 27.02.2019 - 20:38

CELLE. Auf der Suche nach Antworten auf die essentiellen Fragen der Generation Y: "Wer bin ich und wer möchte ich sein?", findet sich Lyschko irgendwo zwischen Verzweiflung und Romantik, aktuellem Post-Punk und dem Wave der 80er. "Wir sind die neue neue deutsche Welle", schließen die MusikerInnen aus NRW die Diskussionen um ihren unverwechselbaren Sound.

„Lyschkos Musik ist schließlich ein widerspenstiger Rundumschlag aus noisigen Gitarren, punkigen Riffs, die an sich schon mit der Welt abgeschlossen haben und bedeutungsschwangeren Zeilen am Rande der Verzweiflung, geprägt von einer tiefen Erschöpfung angesichts jeden Missstandes, den man sowieso nicht ändern kann. Verarbeitung ist das Stichwort“, resümierte Julius Krämer in seiner Besprechung der Band als Album der Woche. Und ihre erste Scheibe werden die vier jungen Bandmitglieder Lina Holzrichter (Gesang), Lukas Korn (Gitarre), Jonah Holzrichter (Bass) und Felix Ring (Schlagzeug) auch mit an Bord bringen. Scheinbar vertrauter Sound à la The Cure in völlig neuem Gewand...

Termin: 02. März (Samstag) | Einlass 19:30 Uhr | Beginn 20:30 Uhr

Ort: ms loretta im Celler Hafen (Hafenstrasse 1-9, 29221 Celle)

Eintritt: 9 €